background image
User's Manual
Marine Case
Names of the parts
Please read before use.
This marine case is a precision instrument designed to permit safe video
recording under high water pressure. Please pay careful attention when
handling the unit before and after use, as explained in this user's manual.
Each part of the marine case has been subject to strict controls during the
manufacturing process, and the individual functions have faced stringent
tests during the assembly process. Each marine case has also had to pass
waterproof inspections using high-pressure water testers. However,
damage can sometimes occur during transport and distribution, or during
storage after purchase, so before diving always carry out the following
pre-use test to verify safety.
Pre-use test
Be sure to perform the following pre-use test before diving.
1. Before mounting the camcorder inside the marine case, dive with only
the empty marine case to a depth of 1 to 3 m for approx. 3 minutes
and test for water leaks. Be sure to perform this test to ensure the
safety of your camcorder.
2. The following are some common causes of water leaks:
A. The marine case is used without attaching the O-ring.
B. The O-ring is not mounted in the correct position.
C. The O-ring is damaged or deformed.
D. There is sand, dirt, hair or other foreign matter on the O-ring.
E. There is sand, dirt, hair or other foreign matter on the contact surface
of the O-ring or on the inside of the lid.
F. The provided strap or silica gel bag is pinched inside the marine case
when the lid is closed.
To protect your camcorder and ensure optimum use, be sure to keep the
examples listed above in mind when using the marine case.
JVC accepts no responsibility for water leakage or damage to anything
inside the marine case (camcorder, cassette, etc.) due to careless usage of
this product. Be sure to follow correct procedures when using the marine
1 ....... Marine case front lid
2 ....... Buckle
3 ....... POWER lever
4 ....... Recording start/stop button
5 ....... SNAPSHOT lever
6 ....... ZOOM lever
Mounting method and operating method
for each part
1. Remove the camcorder shoulder strap and lens cap string. Switch off the
camcorder video light and the camcorder.
2. Remove the three buckles on the marine
case and open the front lid.
· To prevent fogging in the marine case,
apply a drop of glass cleaner to the inside
of the front glass and wipe it with tissue
paper, a clean cloth, etc., being sure to
apply the cleaner evenly over the entire
front glass. If you leave any streaks on a
part of the front glass, it may cause the camcorder to
focus on this part.
3. Remove the sliding board from the marine case. Align
the screw and camcorder direction stud on the sliding
board with the camcorder's tripod mounting socket and
stud hole. Then, tighten the screw to mount the
4. Turn the marine case's POWER lever to "OFF".
· You can view the playback picture on the LCD monitor
when it is flipped over and retracted. When using the
LCD monitor, images do not appear in the
5. Align the sliding board mounting guide on
the marine case with the sliding board and
insert it into the marine case.
6. Fit the underside projection on the marine
case's POWER lever around the
camcorder's Power Switch, making sure
that it fits securely. Also make sure that the
underside projections on the marine case's ZOOM lever and SNAPSHOT
lever are set to the proper position.
If a lever on the marine case is set to the wrong position, the aligning
projection may be damaged and the camcorder's Power Switch may skid.
7. Place the included anti-fogging silica gel in the gap between the
camcorder and the marine case to prevent fogging in the marine case.
8. Before sealing the marine case, check that there is no sand, dirt, or other
foreign matter on the O-ring mounted on the front lid or on the O-ring
contact surface on the main unit.
Also make sure that the inserted silica gel bag is not pinched. If you dive
with foreign matter trapped in these areas, water will leak.
9. Check that the O-ring on the front lid is correctly mounted
in the groove, then press in the front lid. Flip down the
three buckles securely to seal the marine case.
10. It is recommended that you attach a weight to the marine
· Since the marine case is very
buoyant, the use of a diving
weight is recommended
(commercially available, approx.
2 kg) to counteract it.
· Use the provided rope to attach a
Do not knock or throw the
marine case when a weight is attached to it. This may damage the marine
case or cause water to leak into it.
Attach the weight securely to the marine case so that it does not come
11. Turn the marine case's POWER lever to "ON" to set the
camcorder's Power Switch to "
12. To start video recording, press the Recording start/stop
button. To stop video recording, press it again.
· To take a snapshot, set the SNAPSHOT lever in the direction
of the arrow on the marine case. Before inserting the
camcorder into the marine case, select the snapshot mode.
· To zoom in, turn the ZOOM lever toward "T" and to zoom out, turn it
toward "W".
13. When you are finished shooting, turn the marine case's
POWER lever to "OFF" to set the camcorder Power Switch to
"OFF". To remove the camcorder from the marine case, first
detach the sliding board from the marine case, then loosen
the sliding board screw.
The O-ring, which is mounted on the front
lid, is made from rubber and is waterproof.
Refer to the camcorder's instructions for more
For Digital Video Camera
· Before use, this unit must be pre-tested to
check if there is any water leakage.
· Water leakage may cause the battery to
explode. If there is water leakage, detach the
battery from the camcorder immediately.
Sliding board
Sliding board
mounting guide
Front glass

background image
Usage precautions
1. Never use any of the following chemicals for cleaning, rust-proofing, fog prevention, repair, or other purposes.
1) Do not clean the marine case with alcohol, gasoline, paint thinner, or other volatile organic solvents, chemical cleaners or similar agents. (Pure
water or lukewarm water is adequate for cleaning.)
2) Do not use rust-proofing agents or the like on metal parts. (Stainless steel and aluminum are used for all metal parts, so pure water is adequate for
3) Do not use commercially-available anti-fogging agents. (Always use the fogging agent that came with the marine case.)
4) Do not use any silicon grease other than that specified for the O-ring. (Always use the silicon grease that came with the marine case.)
5) Do not use any adhesives for repairs, etc. (If any repairs are necessary, please consult the store of purchase.)
Direct or indirect use (vaporized chemicals) of any of the above chemicals on the marine case can cause cracks when the marine case is placed
under high pressure.
2. Exercise caution, as this marine case is a completely airtight structure. If it is left exposed to direct sunlight, or in a car, ship, or on the beach, the
internal temperature can climb extremely high, which may cause the camcorder inside to stop working properly.
3. Do not use glass cleaner on any part of the marine case other than the front glass.
4. If the camcorder is sealed inside the marine case in an area where the humidity and temperature are high, diving will make the humidity trapped
inside the marine case cool down, causing condensation to form and the glass surface to become fogged. It is recommended that you insert the
camcorder into the marine case in an area where the humidity is low and the temperature is close to that of the water where you will be diving.
If a piece of aluminum foil is cut to approx. 50 cm2 and is inserted into the glass part of the marine case, fog inside the marine case will adhere to the
aluminum foil, as its heat conductivity is higher than that of glass. This is an effective way to quickly reduce fog inside the marine case.
5. Do not open or close the case in areas where it may be subjected to water spray or sand.
6. If you must open the marine case at the diving site in order to replace the battery or tape, observe the precautions below.
1) Select a location safe from water spray and sand.
2) Completely dry off water between the main unit and the lid section of the marine case, and water adhering to the buckles that fasten them. Then
dry off any water remaining on the marine case with a dry cloth.
3) When removing the buckles and opening the lid section, be careful that no water drips from your hair or body into the marine case.
4) In order to avoid touching the camcorder with hands that have salt water on them, place a towel dampened with pure water in a plastic bag
beforehand and use it to wipe any salt off your hands and fingers before touching the camcorder.
5) When not using, do not immerse the marine case in water.
7. After use, wash off adequately with pure water as soon as possible. If the marine case has been used in salt water, soaking the marine case in pure
water for a while is effective for removing the salt.
8. After washing, wipe off any water with a dry cloth free of salt to completely dry off the marine case. However, do not expose the marine case to direct
sunlight in order to dry it. This can cause discoloration and breakage of the marine case, and can speed up deterioration of the O-ring.
9. Wipe the inside of the marine case with just a dry cloth. Maintain the transparency of the front glass inside by wiping it with a silicon cloth or the like
after use. Dirt on the front glass surface causes it to become fogged.
10. Remove the O-ring from the lid section and wipe off any salt, sand, and other foreign matter. In the same manner, wipe off any adhering foreign
matter from the groove into which the O-ring was fit and from the main unit of the marine case where the O-ring contacted it. When removing the O-
ring from the groove, avoid using sharp-tipped metal objects; instead use a round-tipped object, such as a hair pin, to avoid damaging the O-ring
when you remove it.
11. When the marine case will be left unused for a prolonged time, to avoid O-ring deformation remove the O-ring from the marine case groove, apply a
thin film of silicon grease over the entire O-ring, and store it in a clean plastic bag. When setting the O-ring in place to use the marine case again,
carefully check the O-ring for scratches and cracks.
·If there are any scratches or cracks on the O-ring, water leaks will occur.
12. Since the marine case is made of polycarbonate resin, handle it carefully. In particular, it can be easily scratched by rocks, etc. at the shooting site
and may be damaged if it is dropped or otherwise subject to shock. When going to the shooting site by car, ship, train, or plane, avoid transporting
the camcorder in the marine case. If you take adequate handling precautions, however, there should be no problem in transporting the camcorder in
the marine case for a short distance, for example from the target site to the diving site.
13. Avoid removing any parts other than those indicated in the user's manual, altering the marine case, or using any parts other than those specified. If
any problems occur, please consult the store of purchase.
14. The appearance and specifications of this unit are subject to change without prior notice.
Main specifications
Maximum pressure
: Water depth up to 30 meters
Power switch
: Mechanism can be used
Recording switch
: Mechanism can be used
Main unit dimensions
: 240 (w) x 160 (d) x 190 (h) mm
Main unit weight
: 1300 g
Compatible model
: GR-DVF31, GR-DVF21, GR-DVF11, GR-DVL48, GR-DVL45, GR-DVL40, GR-DVL38,
: Maintenance kit (glass cleaner, silicon grease, silicon cloth, anti-fogging silica gel, paper,
cotton swabs, O-ring, screwdriver, rope)

background image
Installieren des Camcorders und Handhabung der
1. Den Tragegurt und die Objektivschutzkappenschnur vom Camcorder
abnehmen. Den Camcorder und die Camcorder-Videoleuchte ausschalten.
2. Die drei Schließen des Unterwasser-Gehäuses
ausklinken und den Frontdeckel öffnen.
·Um ein Beschlagen der Gehäuse-
Frontlinseninnenseite zu vermeiden, auf
dieser einen Tropfen Glasreiniger auftragen.
Den Tropfen mit einem weichen, fusselfreien
Papier- oder Stofftuch gleichmäßig verteilen
und darauf achten, am Glas keine Schlieren
zu hinterlassen, da diese andernfalls die
Autofocus-Scharfstellung des Camcorders behindern
3. Den Gleitboden aus dem Unterwasser-Gehäuse entnehmen.
Stativschraube und Paßstift des Gleitbodens auf
Stativgewinde und Paßstiftöffnung des Camcorders
ausrichten und dann die Stativschraube festziehen.
4. Den Hauptschalterhebel des Unterwasser-Gehäuses auf
"OFF" stellen.
·Zur LCD-Monitor-Bildüberwachung den LCD-Monitor nach
außen klappen, um 180 Grad drehen und flach am
Camcorder anlegen. Bei eingeschaltetem LCD-Monitor
arbeitet der Camcorder-Sucher nicht.
5. Den Gleitboden auf die Gleitschienen im
Unterwasser-Gehäuse ausrichten und
vollständig einschieben.
6. Den Greifer am Ende des Hauptschalterhebels
einwandfrei auf den Camcorder-Hauptschalter
aufsetzen. Desgleichen die Greifer von
Schnappschußschalter- und Zoomhebel
einwandfrei ausrichten und aufsetzen.
Falls die Unterwasser-Gehäuse-Hebel auf
die falsche Position eingestellt sind, kann das Greiferende beschädigt werden
und der Hauptschalterhebel kann ggf. nicht greifen.
7. Das mitgelieferte Anti-Beschlag-Silica-Gel zwischen Camcorder und Gehäuse
einlegen, um ein Beschlagen des Unterwasser-Gehäuses zu verhindern.
8. Vor Versiegeln des Unterwasser-Gehäuses sicherstellen, daß der Dichtungsring
am Deckel und die Dichtungsring-Kontaktfläche am Gehäuse frei von jeder
Verunreinigung (Staub, Sand sonstige Partkel etc.) sind. Zudem sicherstellen,
daß der Silica-Gel-Beutel nicht zwischen Deckel und Gehäuse eingeklemmt
wird. Falls die einwandfreie Abdichtung behindert wird, kann Wasser in das
Gehäuse eindringen.
9. Sicherstellen, daß der Dichtungsring des Deckels einwandfrei
in seiner Vertiefung sitzt. Dann den Frontdeckel andrücken.
Die drei Schließen andrücken, um das Unterwasser-Gehäuse
wasserdicht abzuschließen.
10. Es wird empfohlen, am Unterwasser-Gehäuse ein
Tauchgewichtsstück anzubringen.
·Da das Unterwasser-Gehäuse einen
starken Auftrieb vorweist, wird
empfohlen, zur Stabilisierung ein im
Fachhandel erhältliches
Gewichtsstück (ca. 2 kg) zu
·Zur Anbringung des
Gewichtsstückes die mitgelieferte
Schnur verwenden.
Bei angebrachtem Gewichtsstück das Unterwasser-Gehäuse niemals heftig
bewegen oder werfen. Andernfalls können Schäden am Gehäuse auftreten, so
daß die Wasserdichtigkeit nicht mehr gewährleistet ist.
Das Gewichtsstück fest am Unterwasser-Gehäuse verzurren, damit es
nicht verrutscht oder verloren geht.
11. Den Hauptschalterhebel des Unterwasser-Gehäuses auf "ON"
stellen, um den Camcorder-Hauptschalter in Position "
" zu
12. Zum Starten und Stoppen der Videoaufnahme die Aufnahme-Start/
Stopp-Taste drücken.
·Zur Schnappschußaufnahme den Schnappschußschalterhebel in
Richtung der Pfeilmarkierung am Unterwasser-Gehäuse drehen.
Der Schnappschußmodus muß vor Einsetzen des Camcorders in das
Unterwasser-Gehäuse eingestellt werden.
·Zum Einzoomen den Zoomhebel in Richtung "T", zum Auszoomen den
Zoomhebel in Richtung "W" drehen.
13. Nach der Aufnahme den Hauptschalterhebel des Unterwasser-
Gehäuses auf "OFF" stellen, um den Camcorder-Hauptschalter in
Position "OFF" zu bringen. Zur Entnahme des Camcorders aus dem
Unterwasser-Gehäuse zunächst den Gleitboden entnehmen und
dann den Camcorder von diesem abschrauben.
Der am Frontdeckel angebrachte Gummi-
Dichtungsring ist wasserdicht.
Weitere Angaben siehe die Camcorder-
Für Digital-Camcorder
Bezeichnung der Teile
Bitte vor der Ingebrauchnahme durchlesen.
Dieses Unterwasser-Gehäuse ist präzisionsgefertigt und für
Unterwasseraufnahmen bei hoher Wasserdruckeinwirkung geeignet. Bitte
achten Sie unbedingt auf die Handhabungshinweise, die vor und nach
dem Gebrauch gelten.
Alle Bauteile des Unterwasser-Gehäuses unterliegen während der
Fertigung strikten Kontrollen und sind bei der Montage strengen
Belastungstests unterworfen. Jedes Unterwasser-Gehäuse wird zudem auf
Wasserdichtigkeit unter hohem Wasserdruck überprüft. Da bei
Auslieferung, Beförderung und/oder der Aufbewahrung ggf. Schäden
auftreten können, muß vor dem Gebrauch unter Wasser unbedingt jeweils
ein Eignungstest durchgeführt werden, der im folgenden erläutert wird.
Vor einem Tauchgang bitte den folgenden Eignungstest durchführen.
1. Vor dem Einsetzen des Camcorders erst einmal mit leerem
Unterwasser-Gehäuse für ca. 3 Minuten auf eine Tauchtiefe von 1 bis 3
m gehen und hierbei die Wasserdichtigkeit überprüfen. Führen Sie
diese Überprüfung durch, um den sicheren Gebrauch Ihres
Camcorders zu gewährleisten.
2. Falls Wasser eindringt, kann dies auf die folgenden Ursachen
zurückzuführen sein:
A. Wenn der Dichtungsring nicht verwendet wird.
B. Wenn der Dichtungsring nicht einwandfrei sitzt.
C. Wenn der Dichtungsring beschädigt und/oder verformt ist.
D. Wenn Fremdkörper (Sand, Schmutz, Haare etc.) am Dichtungsring
angelagert sind.
E. Wenn Fremdkörper (Sand, Schmutz, Haare etc.) an den
Kontaktflächen des Dichtungsringes oder am Deckel angelagert sind.
F. Wenn der mitgelieferte Tragegurt oder der Silica-Gel-Beutel zwischen
Deckel und Gehäuse eingeklemmt ist.
Bitte berücksichtigen Sie unbedingt die hier genannten Beispiele, um
Ihren Camcorder optimal zu schützen und störungsfrei nutzen zu können.
JVC übernimmt keinerlei Haftung für ungenügende Abdichtung des
Unterwasser-Gehäuses oder für Schäden an dem im Unterwasser-Gehäuse
eingesetzten Gerät und Zubehör (Camcorder, Cassette etc.). Bitte achten Sie
stets auf sachgemäße und sichere Handhabung des Unterwasser-Gehäuses.
1 ....... Frontdeckel
2 ....... Schließe
3 ....... Hauptschalterhebel
4 ....... Aufnahme-Start/Stopp-Taste
5 ....... Schnappschußschalterhebel
6 ....... Zoomhebel
· Vor Gebrauch muß das Unterwasser-Gehäuse
auf seine Wasserdichtigkeit überprüft werden!
· Eindringendes Wasser kann zum Platzen der
Batterie führen. Falls Wasser eingedrungen ist,
die Batterie schnellstmöglich vom Camcorder

background image
Vorsichtsmaßregeln für den Gebrauch
1. In keinem Fall die folgenden oder ähnliche Chemikalien zur Reinigung, Vorbeugung gegen Rostbefall, Kondensationsniederschlag oder für
Reparaturarbeiten jeder Art verwenden!
1) Zur Reinigung NIEMALS Alkohol, Benzin, Farbverdünner oder sonstige sich verflüchtende organische Lösungsmittel, chemische Reiniger oder
ähnliche Flüssigkeiten oder Sprays verwenden. (Zur Reinigung ausschließlich reines (lauwarmes) Wasser verwenden.)
2) Metallteile NIEMALS mit Rostschutzmitteln behandeln. Alle Metallteile sind aus rostfreiem Stahl oder Aluminium gefertigt und erfordern daher nur
eine Reinigung mit reinem Wasser.
3) NIEMALS herkömmliche Antibeschlagsmittel verwenden. (Ausschließlich das zum Unterwasser-Gehäuse mitgelieferte Antibeschlagsmittel
4) Für den Dichtungsring AUSSCHLIESSLICH das empfohlene Silicon-Schmiermittel verwenden. (Stets nur das zum Unterwasser-Gehäuse
mitgelieferte Silikon-Schmiermittel verwenden.)
5) NIEMALS selbstklebende Folien etc. für Reparaturarbeiten etc. anbringen. (Falls Reparaturarbeiten erforderlich werden, wenden Sie sich bitte an
Ihre Verkaufststelle) Direkte oder indirekte (Spraynebel etc.) Einwirkung der oben genannten chemischen Mittel auf das Unterwasser-Gehäuse kann
dazu führen, daß das Unterwasser-Gehäuse unter hoher Wasserdruckeinwirkung Risse aufweist.
2. Beachten Sie, daß das Unterwasser-Gehäuse absolut luftdicht ist. Wird das geschlossene Unterwasser-Gehäuse hohen Temperaturen (direkte
Sonneneinstrahlung, Aufbewahrung in einem geschlossenen Fahrzeug, Behälter etc., am Strand) ausgesetzt, können im Gehäuseinneren extrem hohe
Temperaturen auftreten. Dies kann zu Funktionsbeeinträchtigungen und/oder Schäden am installierten Camcorder führen.
3. Der spezielle Glasreiniger darf ausschließlich für die Frontlinse des Unterwasser-Gehäuses verwendet werden!
4. Wird der Camcorder an einem Ort mit hoher Luftfeuchtigkeit und hohen Temperaturen im Unterwasser-Gehäuse eingesetzt und versiegelt, kann es
beim Tauchgang infolge der einwirkenden niedrigen Wassertemperaturen zur Kondensationsbildung im Gehäuse und dabei zum Beschlagen der
Glasfläche kommen. Wir empfehlen, den Camcorder an einem Ort zu versiegeln, an dem geringe Luftfeuchtigkeit und kein allzu großer Unterschied
zur Wassertemperatur vorherrschen.
Wird ein Stück Aluminiumfolie von ca. 50cm2 Fläche im Glasbereich des Unterwasser-Gehäuses eingelegt, wird sich die im Gehäuse vorhandene
Kondensationsfeuchtigkeit am Aluminium anlagern, da Aluminium eine höhere Temperaturleitfähigkeit besitzt als Glas. Auf diese Weise können Sie
im Gehäuse befindliche Kondensation rasch beseitigen.
5. Das Unterwasser-Gehäuse niemals an Orten öffnen, die Wasserspritzern und/oder Sand ausgesetzt sind.
6. Falls das Unterwasser-Gehäuse bei einer Tauchpause geöffnet werden muß, um den Akku und/oder die Cassette zu wechseln, unbedingt die
folgenden Hinweise beachten.
1) Einen Ort wählen, der vor Wasser- und/oder Sandeinwirkung geschützt ist.
2) Zwischen Gehäuse und Frontdeckel sowie an den Schließen befindliches Wasser sorgfältig entfernen. Dann das Gehäuse mit einem trockenen
fusselfreien Tuch vollständig trockenreiben.
3) Nach dem Ausklinken der Schließen und dem Öffnen des Frontdeckels darauf achten, daß kein Tropf- oder Spritzwasser in das Gehäuseinnere
4) Halten Sie ein mit reinem Leitungswasser befeuchtetes Tuch in einem Plastikbehälter bereit, um Ihre Hände von Salzwasser zu reinigen, ehe Sie
den Camcorder berühren.
5) Bei Nichtgebrauch das Unterwasser-Gehäuse nicht in Wasser eintauchen.
7. Das Unterwasser-Gehäuse nach dem Gebrauch möglichst umgehend mit reinem Wasser spülen. Nach dem Gebrauch in Salzwasser kann das
Gehäuse in einem mit reinem Wasser gefüllten Behälter zur Entfernung des Salzwassers gewässert und gespült werden.
8. Nach der Reinigung das Gehäuse sorgfältig mit einem sauberen trockenen Tuch trockenreiben. Das Gehäuse niemals zum Trocknen direkter
Sonneneinstrahlung aussetzen! Andernfalls kann das Gehäusematerial spröde werden und/oder Verfärbungen entwickeln. Zudem kann der
Dichtungsring Schaden nehmen.
9. Das Gehäuseinnere nur mit einem trockenem Tuch auswischen. Die Linseninnenseite nach dem Gebrauch mit einem Silikontuch o.ä. abreiben, um
einwandfreie Lichtdurchlässigkeit zu gewährleisten. Schmutzanlagerungen an der Frontlinse verursachen Kondensationsniederschlag.
10. Den Dichtungsring des Frontdeckels abnehmen und Salz, Sand etc. sorgfältig abwischen. Zudem die Dichtungsringvertiefung am Deckel und die
Auflagefläche am Gehäuse sorgfältig reinigen. Den Dichtungsring niemals mit einem spitzen Gegenstand in Berührung bringen. Zur Entnahme
abgerundete Objekte (Haarspange etc.) verwenden, um Schäden am Dichtungsring zu verhindern.
11. Wird das Unterwasser-Gehäuse über einen längeren Zeitraum nicht verwendet, sollte der Dichtungsring abgenommen werden, um Verformungen zu
verhindern. Den entnommenen Dichtungsring sorgfältig und vollständig mit einem dünnen Silikon-Schmiermittel einfetten und in einem sauberen
Plastikbeutel aufbewahren. Beim Wiedereinsetzen den Dichtungsring sorgfältig auf Schäden (Kerben, Risse etc.) überprüfen.
·Falls der Dichtungsring Risse oder Kerben vorweist, kann Wasser in das Gehäuse eindringen.
12. Das Unterwasser-Gehäuse ist aus Polykarbonat gefertigt und muß vorsichtig gehandhabt werden. Bei Kontakt mit harten Unterlagen oder
Gegenständen darauf achten, daß das Gehäuse nicht verkratzt (insbesonders bei Ablage auf Felsen etc.), und das Gehäuse niemals fallenlassen oder
sonstigen heftigen Erschütterungen aussetzen. Bewahren Sie das Unterwasser-Gehäuse bei der Anreise vor dem Gebrauch nach Möglichkeit in der
Tragetasche auf. Vermeiden Sie es, das Gehäuse mit installiertem Camcorder zu befördern oder aufzubewahren. Bei sorgfältiger Handhabung kann
selbstverständlich der Camcorder im Gehäuse installiert und über kürzere Strecken transportiert werden (z.B. vor dem Tauchen).
13. Niemals Teile vom Gehäuse entfernen, niemals Umbauten am Gehäuse vornehmen und niemals unzulässige Ersatzteile verwenden. Falls Sie Fragen
haben, wenden Sie sich bitte an Ihre Verkaufsstelle.
14. Änderungen der Konstruktion und der technische Daten jederzeit ohne Vorankündigung vorbehalten.
Technische Daten
Maximale Druckbelastung
: Bis zu 30 m Tauchtiefe
: Ein-/Ausschaltung ist möglich
: Aufnahmestart/-stopp ist möglich
: 240 (B) x 160 (T) x 190 (H) mm
: 1300 g
Geeigneter Camcorder
: GR-DVF31, GR-DVF21, GR-DVF11, GR-DVL48, GR-DVL45, GR-DVL40,
: Wartungssatz (Glasreiniger, Silikon-Schmiermittel, Silikontuch, Anti-Beschlag-Silica-Gel,
Wattestäbchen, Dichtungsring, Schraubendreher, Schnur)

background image
Méthode de montage et méthode de
fonctionnement pour chaque pièce
1. Retirer la bandoulière et le cordon du capuchon d'objectif du camescope.
Éteindre la torche vidéo du camescope et couper l'alimentation du
2. Retirer les trois boucles sur le coffret marine et
ouvrir le couvercle avant.
·Pour éviter la formation de buée dans le
coffret marine, appliquer une goutte de
produit de nettoyage pour vitre sur l'intérieur
de la vitre avant et l'essuyer avec un
mouchoir papier, un chiffon de nettoyage,
etc., en s'assurant de bien appliquer le produit
uniformément sur toute la vitre avant. Si vous laissez des
marques sur une partie de la vitre avant, le camescope
pourrait faire la mise au point sur cette partie.
3. Retirer la platine coulissante du coffret marine. Aligner la vis
et le téton de direction du camescope sur la platine
coulissante avec la prise de montage sur trépied et l'orifice
de téton du camescope. Puis serrer la vis pour monter le
4. Tourner le levier POWER du coffret marine sur "OFF".
·Vous pouvez visionner l'image de lecture sur l'écran LCD
lorsqu'il est retourné et rabattu. En utilisant l'écran LCD, les
images n'apparaissent pas dans le viseur.
5. Aligner le guide de montage de la platine
coulissante sur le coffret marine avec la
platine coulissante et l'introduire dans le
coffret marine.
6. Adapter la projection inférieure sur le levier
POWER du coffret marine autour de
l'interrupteur d'alimentation du camescope,
en s'assurant qu'elle est fermement en place.
S'assurer également que les projections inférieures des leviers ZOOM et
SNAPSHOT sur le coffret marine sont réglées sur la bonne position.
Si un levier sur le coffret marine est réglé sur une mauvaise position, la
projection d'alignement risque d'être endommagée et l'interrupteur
d'alimentation du camescope risque de déraper.
7. Placer le gel de silice anti-buée dans l'espace entre le camescope et le coffret
marine pour éviter la formation de buée dans le coffret marine.
8. Avant de sceller le coffret marine, vérifier qu'il n'y a pas de sable, de
poussière, ou d'autres matières étrangères sur le joint monté sur le couvercle
avant ou sur la surface de contact avec le joint sur la partie principale.
S'assurer également que le sac de gel de silice introduit n'est pas pincé. Si
vous faites de la plongée avec des matières étrangères coincées dans ces
régions, une fuite d'eau se produira.
9. Vérifier que le joint sur le couvercle avant est monté
correctement dans la rainure, puis presser sur le couvercle
avant. Rabattre fermement les trois boucles pour sceller le
coffret marine.
10. Il est recommandé de fixer un poids
sur le coffret marine.
·Comme le coffret marine est très
léger, l'utilisation d'un poids est
recommandé (2 kg environ,
disponible dans le commerce) pour
·Utiliser la corde fournie pour
attacher le poids.
Ne pas cogner ni jeter le coffret marine quand un poids y est fixé. Ce qui
pourrait endommager le coffret marine ou causer une fuite d'eau à l'intérieur.
Fixer fermement le poids au coffret marine pour qu'il ne se détache pas.
11. Tourner le levier POWER du coffret marine sur "ON" pour régler
l'interrupteur d'alimentation du camescope sur "
12. Pour commencer l'enregistrement vidéo, appuyer sur la touche de
marche/arrêt d'enregistrement. Pour arrêter l'enregistrement vidéo,
appuyer de nouveau sur cette touche.
·Pour prendre une photo, régler le levier SNAPSHOT dans le sens
de la flèche sur le coffret marine. Avant d'introduire le camescope dans le
coffret marine, sélectionner le mode PHOTO.
·Pour un zoom avant, tourner le levier ZOOM vers "T" et pour un zoom
arrière, le tourner vers "W".
13. Lorsque vous avez fini la prise de vues, tourner le levier POWER
du coffret marine sur "OFF" pour régler l'interrupteur
d'alimentation du camescope sur "OFF". Pour retirer le camescope
du coffret marine, détacher d'abord la platine coulissante du coffret
marine, puis desserrer la vis de la platine coulissante.
Le joint qui est monté sur le couvercle avant, est
étanche et fait en caoutchouc.
Se référer au mode d'emploi du camescope pour
plus d'information.
Platine coulissante
Guide de montage de
la platine coulissante
Vitre avant
Manuel d'utilisation
Coffret marine
Pour camescope numérique
Noms des pièces
Veuillez lire avant utilisation.
Ce coffret marine est un instrument de précision conçu pour permettre
l'enregistrement vidéo sûr sous une pression d'eau élevée. Veuillez faire
attention en manipulant l'appareil avant et après l'utilisation, comme
expliqué dans ce manuel d'utilisation. Chaque pièce du coffret marine a
subi des contrôles rigoureux lors de sa fabrication, et les fonctions
individuelles ont fait face à des tests sévères au cours de l'assemblage.
Chaque coffret marine a dû également passer par des contrôles
d'étanchéité en utilisant des testeurs à pression d'eau élevée. Toutefois,
des dommages peuvent quelquefois se produire lors du transport et de la
distribution, ou pendant le stockage après l'achat, par conséquent avant
de faire de la plongée, effectuez toujours le test avant usage suivant pour
vérifier la sécurité.
Test avant emploi
Bien s'assurer d'effectuer le test avant emploi suivant, avant de plonger.
1. Avant de monter le camescope dans le coffret marine, plongez
seulement avec le coffret marine vide à une profondeur de 1 à 3 m
pendant 3 minutes environ et vérifiez l'absence de fuites d'eau. Bien
s'assurer d'effectuer ce test pour garantir la sécurité de votre
2. Ce qui suit sont des causes courantes de fuites d'eau:
A. Le coffret marine est utilisé sans attacher le joint.
B. Le joint n'est pas monté dans la bonne position.
C. Le joint est endommagé ou déformé.
D. Il y a du sable, de la poussière, des cheveux ou d'autres matières
étrangères sur le joint.
E. Il y a du sable, de la poussière, des cheveux ou d'autres matières
étrangères sur la surface de contact du joint ou sur l'intérieur du
F. La courroie fournie ou le sac de gel de silice est pincé dans le coffret
marine lorsque le couvercle est fermé.
Pour protéger votre camescope et assurer un usage optimum, gardez bien
en mémoire les exemples cités en utilisant le coffret marine.
JVC ne peut être responsable pour des fuites d'eau ou des dommages de
toute chose dans le coffret marine (camescope, cassette, etc.) à cause d'un
usage sans précaution de ce produit. Bien suivre les procédures correctes
en utilisant le coffret marine.
1 ....... Couvercle avant du coffret marine
2 ....... Boucle
3 ....... Levier d'alimentation (POWER)
4 ....... Touche de marche/arrêt d'enregistrement
5 ....... Levier Photo (SNAPSHOT)
6 ....... Levier de zoom (ZOOM)
· Cet appareil doit être testé avant l'emploi
pour vérifier qu'il n'y a pas de fuite d'eau.
· Une fuite d'eau pourrait faire exploser la
batterie. S'il y a une fuite d'eau, détacher
immédiatement la batterie du camescope.